Wortschatzwissen.de: Referenzwortschatz für den mittleren Schulabschluss


In aller Kürze

Wortschatzwissen.de ist ein Online-Instrument zum Wortschatzlernen für die Sekundarstufe I, das sich an Lehramtsstudierende und Lehrkräfte insbesondere des Fachs Deutsch richtet und sie im Erstellen wortschatzdidaktischer Unterrichtsmaterialien unterstützen soll. Traditionelle Definitionen werden z.B. durch Beispielsätze, Videoclips oder Podcasts, Dialogsequenzen, Szenarien, Zitate, Lieder und interessante Geschichten ersetzt. Sie sind besser geeignet, bei Lehrkräften und deren späteren Schüler*innen Wortbewusstheit und Wortschatzkompetenzen zu fördern.

Open Educational Resources

Open Educational Resources (deutsch: offene Bildungsressourcen, kurz OER) sind digitale Bildungsmaterialien (z.B. Texte, Videos, Bücher, Konzepte o.ä.), die frei zugänglich, vervielfältigbar, nutz-, teilbar und veränderbar sind. Für die Kennzeichnung von OER haben sich die Lizenzen von Creative Commons (CC) durchgesetzt, die angeben, wie veröffentlichte Bildungsmaterialien von anderen genutzt werden dürfen. Infografiken können helfen, zu entscheiden, welche CC-Lizenz geeignet ist, um eigene Bildungsmaterialien zu veröffentlichen. OER können weltweit genutzt werden und sparen Zeit beim Austausch und der Wiederverwendung von Bildungsmaterialien für die eigene Lehre. An der UDE entstand im Rahmen der Strategie zur Digitalisierung in Studium und Lehre ein OER-Repository, um Bildungsmaterialien zu teilen und so die Qualität der Lehre weiter zu verbessern.

Weiterführendes Material:
OER-Repository der UDE

E-Learning

E-Learning wird allgemein als Lehren und Lernen unterstützt durch digitale Technologien verstanden. Die Technologien, die dabei zum Einsatz kommen können, sind vielfältig: Beispielsweise können Studierende Lernvideos oder andere digitale Lernmaterialien nutzen, die auf Lernplattformen (wie z.B. Moodle) hinterlegt werden, sie können Podcasts hören oder selbst erstellen, interaktive Aufgaben bearbeiten, sich über Foren oder Videokonferenzen mit ihren Kommiliton*innen austauschen oder Wikis oder Blogs erstellen. E-Learning, wenn didaktisch gestaltet, ermöglicht unter anderem einen flexiblen zeitlichen und örtlichen Zugriff auf Lerninhalte, Lernen im eigenen Tempo und fördert kooperative Lehr- und Lernformen.

Weiterführendes Material:
E-Learning-Seite der UDE