Tallinn und Riga als Pioniere digitaler Alltags- und Bildungswelten: Eine Exkursion zwischen Materialität und Virtualität


In aller Kürze

Die Exkursion Tallinn und Riga als Pioniere digitaler Alltags- und Bildungswelten ist im Sach-unterricht im Lehramtsstudium angesiedelt. Ziel der Exkursion war es, gestützt mithilfe digitaler Medien, Riga und Tallinn, die selbst Blaupausen für Smart Cities sind, zu erschließen. Während Exkursionen bisher traditionell ausschließlich als sinnlich-leibliches Erleben betrachtet wurden, wird durch den Einbezug des Digitalen die Vielfalt der Perspektiven auf Räume größer. Die Exkursion wurde in eine durch Blended Learning gekennzeichnete Vor- und Nachbereitung eingebettet.

Blended Learning

Blended Learning (auch als Hybrides oder Integriertes Lernen bezeichnet) beschreibt die didaktische Verbindung der Mehrwerte von Präsenz- und Onlinephasen. Die Anzahl, Länge und Zielsetzung der Online- sowie Präsenzphasen variieren je nach Lehr- und Lernkonzept. Dabei werden (idealerweise) die Vorteile beider Lernformen genutzt: Vereinbarung von Studium, Beruf und privaten Verpflichtungen (z.B. Pflege von Angehörigen, Elternschaft etc.) durch zeit- und örtlich flexible Onlinephasen, Fokussierung auf vertiefende Diskussionen, Austausch und Zusammenarbeit in den Präsenzphasen oder Auslagerung von Input in das Selbststudium. Eine solche Flexibilisierung von Lehre eröffnet insbesondere für nicht-klassisch Studierende neue Formen des Lernens.

Weiterführendes Material:
Michael Kerres (2018) Mediendidaktik – Konzeption und Entwicklung digitaler Lernangebote; Walter de Gruyter Verlag; Berlin, Boston; 5. Auflage.

Open Educational Resources

Open Educational Resources (deutsch: offene Bildungsressourcen, kurz OER) sind digitale Bildungsmaterialien (z.B. Texte, Videos, Bücher, Konzepte o.ä.), die frei zugänglich, vervielfältigbar, nutz-, teilbar und veränderbar sind. Für die Kennzeichnung von OER haben sich die Lizenzen von Creative Commons (CC) durchgesetzt, die angeben, wie veröffentlichte Bildungsmaterialien von anderen genutzt werden dürfen. Infografiken können helfen, zu entscheiden, welche CC-Lizenz geeignet ist, um eigene Bildungsmaterialien zu veröffentlichen. OER können weltweit genutzt werden und sparen Zeit beim Austausch und der Wiederverwendung von Bildungsmaterialien für die eigene Lehre. An der UDE entstand im Rahmen der Strategie zur Digitalisierung in Studium und Lehre ein OER-Repository, um Bildungsmaterialien zu teilen und so die Qualität der Lehre weiter zu verbessern.

Weiterführendes Material:
OER-Repository der UDE