Digitalisierung in der Mathematiklehrer*innenausbildung: Konsequent. Fundiert. Vernetzt.


In aller Kürze

Im Projekt Digitalisierung in der Mathematiklehrer*innenausbildung wurde ein Rahmenkonzept entwickelt, um den sinnvollen Einsatz digitaler Werkzeuge in der Mathematiklehrer*innenausbildung voranzutreiben. Ein technisch ausgestatteter Seminarraum für die Arbeit der Studierenden sowie entsprechend gestaltete Lern- und Arbeitsmaterialien ergänzen das Konzept.

Digitalisierung in Studium und Lehre

„Die Universität Duisburg-Essen (UDE) erkennt in dem Trend der Digitalisierung eine Chance, die Weiterentwicklung universitären Lehrens und Lernens zusätzlich zu befördern. Die Digitalisierung in Studium und Lehre ist für die UDE ein gestaltbarer Prozess, der über E-Learning hinausgeht. Durch digitale Medien und Technologien verändert dieser Prozess die Art und Weise des Lehrens und Lernens, schafft Innovationspotenziale und neue Möglichkeiten zur Flexibilisierung und Vernetzung.“ (Strategie zur Digitalisierung in Studium und Lehre an der Universität Duisburg-Essen, 2017). In ihrer Strategie zur Digitalisierung in Studium und Lehre benennt die UDE verschiedene Herausforderungen und Zielsetzungen mit strategischen The-menfeldern und Schwerpunktmaßnahmen im Kontext der Digitalisierung.

Weiterführendes Material:
Digitalisierungsstrategie der UDE